Kiesbergstr. 80           49809 Lingen (Ems)                 tel 0591 916820       fax 0591 9168210   


Das hier vorgestellte Trainingsraumkonzept             (Stand: 11/2015) wird regelmäßig überarbeitet und angepasst.

Der Trainingsraum an der Friedensschule

Seit dem Schuljahr 2015/16 wurde das Konzept des Trainingsraums an der Friedensschule wieder neu aufgenommen.




Der folgende Infotext über dessen Einsatz und Umgang ist in jedem Schülerplaner nachzulesen:

Trainingsraum (TR)

Immer wieder gibt es in den Klassen Störungen durch einzelne Schüler. Deshalb haben wir seit dem Schuljahr 2015/16 an der Friedensschule einen Trainingsraum (TR) mit dem Programm „Eigenverantwortliches Denken und Handeln“ eingeführt.

Damit wollen wir erreichen, dass alle Schüler lernen, sich so zu verhalten, dass wir erfolgreich miteinander arbeiten können.

Der TR ist von der 2. bis zur 5. Stunde mit einem Trainingsraumlehrer besetzt, der mit den Schülern arbeitet, die durch ständiges Stören sich und ihre Mitschüler am Lernen hindern.

Im TR soll der Schüler selbstständig oder mit Hilfe des Trainingsraumlehrers über sein Verhalten nachdenken und eine Lösung finden, um wieder am Unterricht teilnehmen zu können. Die anderen Schüler können ungestört weiter lernen, der Lehrer kann ungestört weiter unterrichten.

 

Für alle Klassen verbindlich gelten folgende Regeln:

Ø  Ich höre zu, wenn andere sprechen.

Ø  Ich melde mich und warte, bis ich aufgerufen werde.

Ø  Ich passe im Unterricht auf und beteilige mich.

Ø  Ich spreche höflich und gehe rücksichtsvoll mit anderen um.

Ø  Ich achte das Eigentum anderer.

Ø  Ich befolge die Anweisungen meiner Lehrer.

Wichtig ist, dass kein Schüler in den TR kommt, ohne vorher vom Lehrer auf sein störendes Verhalten hingewiesen zu werden und die Chance zu bekommen, sein Stören zu beenden. Der Schüler entscheidet somit eigenverantwortlich, ob er sich jetzt an die Regeln halten will oder den TR aufsuchen wird.

Ablauf in Kurzform:

·Der Lehrer diskutiert nicht, füllt nur kurz den grünen Laufzettel aus, macht einen Eintrag ins Klassenbuch, erinnert den Schüler daran, seinen Unterrichtsplaner mitzunehmen und setzt dann seinen Unterricht fort.

·Der Schüler geht sofort zum TR.

·Wenn der Schüler im TR über sein Verhalten nachgedacht, ein Gespräch mit dem Trainingsraumlehrer geführt und einen Plan erstellt hat, geht er sofort in den Unterricht zurück und setzt sich auf seinen Platz.

·Er gibt dem Lehrer nach der Stunde oder bei nächster Gelegenheit den grünen Laufzettel und den gelben Plan und führt mit diesem ein kurzes Gespräch.

·Der Laufzettel und der Plan werden abgezeichnet, unmittelbar zum TR zurückgebracht und dort abgeheftet.

·Wenn der Fachlehrer mit dem Inhalt des Plans nicht einverstanden ist, muss der Schüler mit einem entsprechenden Vermerk noch einmal den TR aufsuchen und seinen Plan korrigieren.

·Beim 3. TR-Besuch in einem Halbjahr: Elterninformation / Elterngespräch mit dem Klassenlehrer

·Beim 5. TR-Besuch: Gespräch mit Schüler, Eltern, Trainingsraumlehrer, Klassenlehrer, Fachlehrer bzw. in Absprache mit der Schulleitung weitere Maßnahmen.